Der Hannoversche Aero-Club wurde 1921 gegründet und ist heute die fliegerische Heimat von 180 Mitgliedern, die sich auf die Sparten Segelflug und Modellflug aufteilen.

Der Vereinssitz mit Schulungsräumen, Büro und Werkstätten befindet sich in Hannover's Norden im Stadtteil Sahlkamp südlich der Silberseebrücke (5 Minuten von der Stadbahnhaltestelle Tempelhofweg).  Bis 1975 wurde hier noch Segelflug betrieben. Heute findet der Flugbetrieb auf dem 50 km entfernten großzügigen Segelfluggelände Wienhausen-Oppershausen bei Celle statt, das über die ausgebaute B3 gut zu erreichen ist, thermisch sehr gute Bedingungen bietet und frei von Luftraumbeschränkungen ist.

 

    1971: Alte Aufnahme des Vereinsitzes in Hannover

Die Modellflieger schätzen die Möglichkeiten, die sich aus dem direkt am Modellfluggelände befindlichen Vereinsheim mit eigener Modellflugwerkstatt, Lagermöglichkeiten für Modelle sowie überdachten Aufrüstflächen im alten Flugzeughangar ergeben. Aus Lärmschutzgründen dürfen jedoch keine Verbrennungsmotoren betrieben werden.

Für die Freunde des Segelflugs bietet der Verein ein Vielzahl von Vorteilen:

  • Regelmäßiger Flugbetrieb mit eingeteiltem Fluglehrer, Windenfahrer und Flugleiter - ideal für eine zügige Ausbildung.
  • Ein moderner Flugzeugpark mit Ausbildung auf ASK21, ASK23, Ka6e, ASW19 sowie Platz- und Leistungsflüge auf DuoXLT, Duo, FES und Discus 2b (alle mit FLARM u. LX5000).
  • Flugzeugschlepp sowie Ausbildung mit unserem Motorsegler Dimona HK36 TTC.
  • Flexible Teilnahme am Flugbetrieb möglich (ab 9:30 Uhr bis zum selbstgewählten Ende, oder ab 14:00 Uhr bis zum Flugbetriebsende, freie Teilnahme für Familien mit Kindern).
  • Kalkulierbare Kosten (Flatrate) sowie eine flexible Baustundenregelung (0h - max. 100h möglich).
  • Jugendförderung: Jugendliche zahlen nur die Hälfte (auch für F-Schlepp!) und können kostenlos im Jugendgruppen-Wohnwagen übernachten.
  • Privatflugzeughalter sind willkommen, sofern sie einen regelmäßigen Dienst (Windenfahrer, Fluglehrer, Flugleiter) übernehmen.
  • Ein Campingplatz im Wald, ideal zum Ausspannen...
  • Das Vereinsheim in Hannover wird regelmäßig für Unterricht und Feiern genutzt.
  • Es gibt zwar immer etwas zu tun und jede helfende Hand ist willkommen, der Verein hat aber keine "Altlasten". Die Gebäude wurden kürzlich alle saniert, Flugzeuge und Winde sind in einem sehr guten Zustand und die finanzielle Basis des Vereins ist gesund.

 

Weitere Informationen unter info (at) haec.de oder

Tel.:  0511 / 60 24 18 (i.d.R. Dienstags ab 19.30 Uhr im Büro).

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.