Achtung : diese Seite ist ein Demonstrator wie eine intranetbasiserte Überlandflugliste funktionieren könnte. Es gelten weiterhin die bekannten Regelungen.

 

Regelungen

  • Die Reihenfolge der Überlandflugliste gibt an, wer sich ein Flugzeug für einen Überlandflug reservieren darf. Wer weiter unten steht ist zuerst am Zug.
  • Bei der Vergabe von Flugzeugen haben aber Piloten die in obiger Liste aufgeführt sind Vorrang vor denen die nicht augeführt sind, da sie aktive Flieger sind.
  • Die Rangfolge von Piloten, die nicht in der obigen Liste aufgeführt sind, ist nicht im Detail geregelt, soll sich aber am Grundsatz orientieren,
    dass derjenige mit dem besseren Übungsstand Vorrang erhält.
    Hierdurch soll vermieden werden dass man durch Nichtfliegen seine Chancen verbessert.
  • Die Frage, ob ein Überlandflug auf Vereinsmaschinen durchgeführt werden darf, wird durch obige Liste nicht beantwortet.
  • Für die erstmalige Erlangung der sog. Kunststoffberechtigung sind zwei Raumgreifende Überlandflüge seit Beginn der vorherigen Flugsaison erforderlich.
  • Für den Erhalt oder Wiedererlangung der sog. Kunststoffberechtigung ist ein Raumgreifender Überlandflug seit Beginn der vorherigen Flugsaison erforderlich.
  • Ein Raumgreifender Überlandflug ist ein im OLC eingestellter Flug mit einer Wertungsdistanz von mindestens 200 km,
    bei dem zwei beliebige Schenkel (Legs) zusammen 120km ergeben.
    Die Wertung kann dabei nach OLC oder DMST erfolgen. Daher können auch nicht IGC zugelassene Logger verwendet werden.